Launch des neuen BAUER Supreme 1S

Am Freitag, 28. Juli 2017, lancieren wir den neusten Stock von Bauer, den Supreme 1S.
Während zwei Tagen offerieren wir allen Inhabern der Ochsner Hockey Kundenkarte 25% Rabatt auf die Stöcke der neuen Supreme Linie!

Noch keine Kundenkarte? Kein Problem, fülle den Antrag an der Kasse aus und schon profitierst du vom Rabatt!
Details zum Wettbewerb:

GEWINNE EINE MONSTER BOOM BOX FÜR DICH UND DEIN TEAM!
Ochsner Hockey bietet euch die Möglichkeit, den Boom in eure Garderobe zu bringen – wir verlosen eine Monster Boom Box!

Postet bis 13.08.17 auf Instagram ein Bild aus eurer Garderobe mit den folgenden Hashtags: #bringtheboom #ochsnerhockey #Supreme1S

Die 1. Mannschaft des Club da Hockey Engiadina kocht für Dich!

Im Rahmen eines Teamevents haben die Spieler der 1. Mannschaft die Aufgabe erhalten 20 Personen mit einem 5-Gang-Menu zu verwöhnen. Die Gäste dürfen danach die Koch- und Servicekünste mit einem Betrag von CHF 0.00 – 25.00 bewerten.

Wann: Samstag 24. Juni 2017
Zeit: 19:00 Uhr
Wo: Scuol, Eishalle Gurlaina, Restaurant
Menü: 5 – Gang-Überraschungsmenü
Kosten: max. CHF 25.00 pro Person
Plätze: limitiert | nur auf Anmeldung

Lerne die Eishockeyaner auf eine andere Art kennen und melde Dich und deine Freunde gleich an! (Jon Corsin Rizzi | 079 733 80 19)

Sportliche Grüsse und guten Appetit

Club da Hockey Engiadina – daplü co be ün club!
Club da Hockey Engiadina – mehr als nur ein Club!

Einladung zur 50. Generalversammlung

Am 26. Mai 2017 um 20.00 Uhr findet in der Chasa Nova des Hotel Belvédère die 50. Generalversammlung des Club da Hockey Engiadina statt. Die Jahresberichte können hier nachgelesen werden. Viel Spass!

Hier geht es zu den Jahresberichten!

Hopp Engiadina!

Stimm- und Wahlrecht gemäss Statuten, Artikel 22

An der Generalversammlung haben ausschliesslich Ehrenmitglieder, Vereinsfunktionäre und Aktivmitglieder, welche das Juniorenalter erreicht haben, das Stimm- und Wahlrecht.

 

Sponsorenturnier 2017

Am kommenden Wochenende findet das Sponsorenturnier 2017 statt! Eine tolle und lustige Sache! 😉

Gespielt wird mit Seniorenregeln gem. SIHF. NO Checks, NO Slapshot Spiele werden brutto gespielt und dauern 1 x 20 min.

Weitere Informationen findest du hier.

Wir freuen uns auf viele Fans.

Aufstiegsspiele der Junioren und Novizen

In den nächsten zwei Wochen spielen unsere Junioren und Novizen um den Aufstieg in die TOP-Klasse. Sei dabei und unterstütze uns!

12.03.2017 | 15.00 Uhr Novizen: CdHE vs. EHC Chur Capricorns
17.03.2017 | 21.00 Uhr Junioren: CdHE vs. HC Eisbären
18.03.2017 | 20.30 Uhr Junioren: CdHE vs. EHC Schaffhausen
19.03.2017 | 17.30 Uhr Novizen: EHC St. Moritz vs. CdHE
25.03.2017 | 15.00 Uhr Novizen: CdHE vs. EHC Schaffhausen
26.03.2017 | 12.00 Uhr Junioren: EHC Lenzerheide-Valbella vs. CdHE

Club da Hockey Engiadina – daplü co be ün club!
Club da Hockey Engiadina – mehr als nur ein Club!

Die nächsten Spiele – es geht um den Ligaerhalt!

Die Termine für die sechs wichtigen Spiele der Relegationsrunde sind fixiert. Das erste Spiel findet diesen Mittwoch, 15. Februar 2017 um 19.45 Uhr in der Eishalle Gurlaina statt.

Die letzten zwei Teams aus der Relegationsrunde steigen in die 3. Liga ab. Unsere Mannschaft und unser Club braucht nun eure Unterstützung. Vielen Dank bereits im Voraus!

Sämtliche Spielpläne, Resultate und Spielberichte findet ihr auf der offiziellen Webseite der SIHF unter Game Center > Regioleague.

Alles für Olympia – Olympia für alles?

Um es gleich vorwegzunehmen: Nein, Olympia ist kein Allerheilmittel für die aktuellen Schwierigkeiten in Tourismus und Wirtschaft. Auch ohne diesen Grossanlass müssen wir unsere Hausaufgaben machen, wenn wir uns unsere Zukunftsperspektiven erhalten wollen. Es geht hier also nicht um «Leben oder Tod» und zum jetzigen Zeitpunkt auch nicht um «für oder gegen Olympia».

Vor über 30 Jahren zog ich mit meinen Schlittschuhen die ersten Kreise auf dem Natureis in Scuol, entdeckte rasch die Freude daran und träumte schon bald von einer Eishockeykarriere. Um am Trainingsbetrieb teilnehmen zu können, benötigte ich eine komplette und bereits damals nicht ganz billige Ausrüstung. Ohne zu zögern besorgten mir meine Eltern eine solche, ja sogar eine eigene Schutzhose aus Teppichresten und Schaumstoff schneiderte mir meine Mutter. Nicht eine Sekunde wurde hinterfragt, ob sich dieser Aufwand und die Investitionen eines Tages auszahlen würden und wann mit einem «Return-on-Investment» zu rechnen wäre. Sie haben mir damit die Möglichkeit gegeben, den Sport richtig kennen zu lernen und mich erst dann für oder gegen diesen zu entscheiden. Dafür bin ich meinen Eltern sehr dankbar und ja, ich habe mich in diesen Sport verliebt.

Heute, rund 30 Jahre später, erhalten wir gemeinsam die grosse Chance für eine Olympia-Kandidatur. Leider werden diese Visionen und Ideen von gewissen Kreisen ohne Kenntnis von Fakten verurteilt und vernichtet. Dabei benötigen wir heute dringend neue Visionen, Ziele und Impulse, um uns erfolgreich und zielgerichtet weiterentwickeln zu können. Wir brauchen einen «Leuchtturm», den Glauben an unseren Kanton und an unsere Region sowie das Vertrauen in unsere Stärken!

Die Olympia-Kandidatur ist ein solcher Leuchtturm und gibt uns die nötigen Impulse, ein gemeinsames Ziel und insbesondere auch einen klaren Zeitrahmen. Bis 2026 sollen in Graubünden zielgerichtet und nachhaltig mehrere Milliarden investiert werden – grösstenteils finanziert aus Fernsehbeiträgen, internationalen und nationalen Sponsoren sowie weiteren Geldgebern. Der Beitrag für die Steuerzahler macht dabei einen sehr kleinen Anteil aus.

Mit und insbesondere auch ohne Olympische Spiele in Graubünden müssen sich der Kanton und die Regionen grossen Herausforderungen stellen. Ein Nein bedeutet nicht, dass wir uns zurücklehnen können und keine Kosten mehr anfallen. Um grosse Investitionen kommen wir nicht herum. Ohne die Unterstützung der Olympischen Spiele in Graubünden sind solche Investitionen erstens kaum finanzierbar und gehen zweitens voll und ganz zu Lasten der Steuerzahler.

Mit einem JA am 12. Februar und lediglich 0.3% des Jahresbudgets des Kantons Graubünden erhalten wir uns die Chance für wichtige Impulse und das (olympische) Feuer, welches uns die nächsten zehn Jahre und noch viel länger vorantreiben kann. Ich nehme mir an meinen Eltern ein Beispiel und möchte im Herbst 2018 aufgrund von Fakten über eine definitive Kandidatur entscheiden können.

Marco Ritzmann, Präsident
Club da Hockey Engiadina

Olympische Winterspiele in Graubünden?

Wer sich noch nicht ganz im Klaren ist, kann sich am 23. Januar 2017 um 20 Uhr in der Aula des HIF ein detailliertes Bild dazu machen. Weitere Informationen unter www.olympia.gr.ch sowie im Film.

Nutzen wir die Gelegenheit und legen am 12. Februar ein JA in die Urne. Wir unterstützen Olympia!
Club da Hockey Engiadina – daplü co be ün club!
Club da Hockey Engiadina – mehr als nur ein Club!